*
Social-Media-Top
blockHeaderEditIcon
Login+Wishlist
blockHeaderEditIcon


         

Logo
blockHeaderEditIcon
Menu
blockHeaderEditIcon

       
menu elektrosmog
blockHeaderEditIcon



 

Häufig gestellte Fragen

Was ist Elektrosmog?
Elektrosmog ist ein Sammelbegriff für alle künstlich erzeugten elektrischen (NF), magnetischen Felder (NF) und elektromagnetischen Strahlen (HF).

 

Was ist Niederfrequenz (NF)?  
Niederfrequenz ist der Frequenzbereich zwischen 0-30kHz wo es sowohl elektrische wie auch magnetische Felder gibt.

 

Was ist Hochfrequenz (HF)?
Hochfrequenz ist der Frequenzbereich zwischen 30kHz-300GHz wo die elektrischen und magnetischen Felder zusammenschmelzen zu elektromagnetischen Feldern.

 

Was sind elektrische Felder?
Elektrische Felder entstehen überall dort, wo elektrische Spannungen zwischen zwei oder mehreren Elektroden vorhanden sind.
Wichtig ist, dass zur Erzeugung eines elektrischen Feldes kein Strom fließen muss, eine Spannung reicht aus.

 

Was sind magnetische Felder?
Magnetische Felder entstehen überall dort, wo sich elektrische Ladungen bewegen, also Ströme fließen.

 

Was sind elektromagnetische Felder?
Bei hohen Frequenzen sind elektrische und magnetische Felder miteinander gekoppelt. Das eine ruft jeweils das andere hervor, und so treten beide immer zusammen als elektromagnetische Felder auf.

 

Wie misst man Elektrosmog?
Die genaue Messung der Störfelder im jeweiligen Frequenzbereich erfordert professionelle Geräte (verschiedene Antennen und Empfänger usw.) und ein ausreichendes Fachwissen. Elektrosmog soll nur durch einen Fachmann gemessen werden.

 

Was sind ionisierende und nichtionisierende Strahlen?
Ionisierende Strahlen haben genug Energie um aus Atomen oder Molekülen Elektronen herauszuschlagen. Nichtionisierende Strahlung kann dies nicht. Das Schädigungspotential für den menschlichen Körper ist bei ionisierender Strahlung ungleich höher als bei nichtionisierender Strahlung.

 

Was ist eine Frequenz (Hz)?
Die Anzahl der Wiederholungen pro Sekunde (Schwingungen pro Sekunde) nennt man die Frequenz. Sie wird in in Hertz gemessen.

 

Was bedeutet „dB“?
„dB“ ist die Abkürzung für Dezibel. Es handelt sich um eine Grössenangabe, die dafür geschaffen wurde, zwei Größen miteinander zu vergleichen und das Ergebnis in Messkurven darzustellen.

 

Wie viel ist dB in %?
​Umrechnung Dämpfung in dB zu  %
10 dB – 90 %
15 dB – 97 %
20 dB – 99 %
25 dB – 99,7 %
40 dB – 99,99 %
(z.B. 10 dB Dämpfung gleich 90% Reduktion der Einstrahlung)​

Eine Abschirmung mit 50dB ist 100'000 mal besser als keine

Eine Abschirmung mit 50dB ist 1000 mal besser als eine mit 20dB 

Eine Abschirmung mit 50dB ist 100 mal besser als eine mit 30dB

Eine Abschirmung mit 50dB ist 10 mal besser als eine mit 40dB

Was bedeutet SAR?
SAR ist die Abkürzung für „Specific Absorbtion Rate“. Diese Größe gibt die Wärmebelastung des Gewebes durch elektromagnetische Felder an und hat die Einheit Watt/Kilogramm. Es wird also angegeben, wieviel Leistung pro Kilogramm Körpergewicht in Wärme umgesetzt wird. Für die SAR liegen Grenzwerte vor, die vorschreiben, wie viel Wärme in einem Kilogramm menschlichem Gewebe höchstens entstehen darf.

 

Was sind Erdmagnetfelder?
Die ganze Erde ist von Pol zu Pol von einem statischen Magnetfeld umgeben. Je nach geographischer Lage und geologischem Untergrund beträgt die magnetische Flussdichte zwischen 30 und 60 T (Mikrotesla = 1/1 000 000 T). Dieses Magnetfeld war früher ein wichtiges Hilfsmittel zur Navigation, da sich eine Kompassnadel entlang der Feldlinien ausrichtete und man so mit einer gewissen Genauigkeit die Nord-Süd-Richtung feststellen konnte.

 

Was sind Wasseradern?
Wasseradern sind unterirdische Wasserläufe. Ob diese Wasseradern abstrahlen, kann man mit heutiger Technik nicht nachweisen.

 

Kann Elektrosmog Geräte stören?
Geräte können auf unterschiedlichste Weise durch Elektrosmog gestört werden. Die Palette reicht von simplen Störungserscheinungen bis hin zu spektakulären Fällen:

- Geräusche im Radio durch den laufenden Föhn oder das Handy
- Bei Rechnermonitoren treten Verzerrungen des Bildes durch niederfrequente magnetische Felder auf
- Eine Heizungssteuerung wird durch die Funksignale eines Funkamateurs gestört
- Kraftfahrzeuge mit elektronischem ABS-Bremssystem bremsen plötzlich ab, bedingt durch Signale von Radiostationen
- Die Liste ließe sich nahezu beliebig fortsetzen.

 

Müssen Messungen im Haus durchgeführt werden?
Um die genaue Belastung festzustellen, ist es unbedingt nötig, direkt vor Ort zu messen. Anders ist keine gültige Aussage möglich.

 

Wie funktioniert Swiss Shield®?
In das Garn, aus dem das Swiss-Shield® Gewebe hergestellt wird, sind sehr dünne versilberte Kupferfäden eingesponnen. Das dadurch entstehende sehr feine Metallgitter wirkt somit wie ein Spiegel und reflektiert die einfallende Strahlung. Nur sehr wenige Strahlen dringen durch und nichts bleibt im Gewebe.

 

Was schirmt Swiss Shield® ab?
Swiss Shield® schirmt hochfrequente elektromagnetische Felder, elektrische Felder aller Art und hochfrequente Magnetfelder ab. Niederfreuquente Magnetfelder können mit Swiss Shield® nicht abgeschirmt werden. Diese Magnetfelder sind nur mit sehr grossem technischen Aufwand abschirmbar.

 

Wie viel schirmt Swiss Shield® ab?
Die Schirmdämpfung liegt im Frequenzbereich von einigen kHz bis mehreren GHz je nach Gewebeart zwischen 20 und 50 dB. Das entspricht mindesten 99 - 99,999 Prozent.

 

Muss man Swiss Shield® Vorhänge erden?
Nein – aber wir empfehlen einen Abstand von 30 cm zu allen elektrischen Geräten oder Leitungen zu halten, um eine mögliche Ankopplung zu vermeiden.

 

Warum schalten Mobiltelefone nicht ab beim Einwickeln mit Swiss Shield® Stoffen oder  hinter Swiss Shield® Vorhängen?

Versuchen sie nicht mit einem Handy oder iPad die Abschirmung unserer Produkte zu messen. Das wird nicht funktionieren. Sie werden feststellen, dass es auch unter, im oder hinter dem Gewebe möglich ist zu telefonieren. Das bedeutet aber nicht, dass unsere Produkte nicht abschirmen. Das liegt daran, dass das Handy sobald es schlechten Empfang hat seine Eigenleistung enorm hochschraubt deshalb ist es mit einem sehr sehr geringen Empfang doch noch möglich Kontakt zur Antenne herzustellen.
Ein modernes Mobiltelefon funktioniert bei sehr geringen Empfangsfeldstärken. Gerade in der Nähe von Sendeanlagen reicht eine Schirmdämpfung von 90 oder auch 99,99 % nicht aus, um den Empfang ganz zu verhindern. Das Mobiltelefon erhebt seine Leistung bei schwachem Empfang und ist somit auch ein schlechtes Messinstrument.

Beachten Sie, dass Sie trotz sorgfältiger Abschirmung kein "Funkloch" bekommen. Da es bei der Leistungsflussdichte immer um Größenordnungen geht, zeigt das Handy im Nahbereich trotz Abschirmung oft noch "volles Netz" an. Viele Handys zeigen bereits ab einem Hunderttausendstel bis Millionstel des Grenzwertes (50 bis 60 dB) volles Netz an.

 

Kann man mit Swiss Shield® Gewebe das Abstrahlen von Wasseradern abschirmen?
Da man die von Wasseradern ausgehenden Störungen nicht nachweisen kann, kann man hier auch die Schutzwirkung des Swiss Shield® Gewebes nicht beweisen. Der Unterschied zwischen „vorher“ und „nachher“ lässt sich mit keinem Messgerät feststellen. Es lässt sich also keine Aussage machen.

 

Kann man sich vor Elektrosmog schützen?
Ja, man kann sich schützen. Es ist jedoch sehr schwierig, im Alltag 100% Schutz oder 90% Schutz zu gewährleisten.Lesen Sie unter wie schützt man sich vor Elektrosmog.

Man kann auch mit Swiss Shield® Gewebe Kleider nähen, um die Strahlung zu minimieren, denen der Mensch ausserhalb seiner Wohnräume im Alltag begegnet.
 

Gibt es Grundregeln, wie man sich gegen Elektrosmog schützen kann?
Ja. Es ist wichtig, einen möglichst grossen Abstand zu den Elektrosmog-Quellen zu halten. Für das Schlafzimmer gibt es eine Regel: Raus mit allen elektrischen Geräten. Unverzichtbare Einrichtungen wie Lampen, Steckdosen und Leitungen sollten einen möglichst grossen Abstand vom Bett haben.

Schwieriger ist es, sich vor externen Quellen, wie den verschiedenartigsten Sendeanlagen (die zum Teil mit extrem hoher Leistung senden) wirksam zu schützen.

  

Kann man Wasseradern abschirmen?
Bis heute ist die Strahlung von Wasseradern technisch nicht nachweisbar. Man kann deshalb auch keine Beweise bringen, ob und mit welchem Schirmfaktor abgeschirmt werden solll und kann.

 

Kann man das Mobiltelefon als Messinstrument benützen? 
Nein! Das Mobiltelefon steigert seine Leistung bei schwachem Empfang und ist somit ein schlechtes Messinstrument, weil es sich nicht konstant verhält. Viele Handys zeigen bereits ab einem Hunderttausendstel bis Millionstel des Grenzwertes (50 bis 60 dB) volles Netz an.

 

Belastung:
Bin ich Nachts mehr belastet als am Tag?

Alle Lebewesen brauchen Ruhe. Mit dem Tag-Nacht-Rhythmus ist unser Alltag in „Aktionsperiode“ und „Ruheperiode“ eingeteilt. Elektrosmog setzt unseren Körper unter Spannung wodurch beispielsweise die Zellen weniger Ruhe bekommen (Dauerstress).

Es ist sehr wichtig, das Schlafzimmer so einzurichten, dass man so wenig wie möglich während der Nacht belastet wird. 

 

Schlafstörung:
Ich kann nicht schlafen oder Ich schlafe viel aber bin am Morgen immer noch müde? – Ist der Grund Elektrosmog?

Schlafprobleme haben viele Ursachen. Eine davon ist Elektrosmog. Forscher der ETH Zürich (NEMESIS) haben bestätigt, dass Elektrosmog unseren Schlaf beeinflussen kann.

 

Definition Elektrosensibilität:                          
Bin ich elektrosensitiv?

Die Frage ist schwierig zu beantworten, da es noch keine klare Definition von Elektrosensibilität gibt. Elektrosensibilität reicht von sehr leichten bis schweren Symptomen.

 

Krebs:
Kann Elektrosmog bei mir Krebs verursachen?

Gemäss heutigem Wissen kann Elektrosmog Krebs verursachen.

 

Elektrosensibilität / Symptome:
Wie spüre ich, ob ich elektrosensitiv bin?

Die Symptome sind sehr unspezifisch, daher schwierig einzuordnen: Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Müdigkeit und Konzentrationsschwäche, aber auch andere Störungen wie Asthma, Herz-Rhythmusstörungen, Schmerzzustände, Muskelverspannungen, psychische Auffälligkeiten, Depressionen, Rheuma, Hormonstörungen oder Krebs werden einer speziellen Empfindlichkeit für Elektrosmog zugeordnet. Oft werden auch Interaktionen von Elektrosmog mit anderen Umweltschadstoffen als wichtig erachtet, so etwa zwischen Metallen wie Amalgam und Elektrosmog.

 

Elektrosensibilität / Ich glaube ich bin elektrosensitiv / ich habe Angst vor Strahlung.
Es ist sehr schwierig Elektrosensibilität zu diagnostizieren, weil es noch keine Definition dieser Veranlagung gibt und die Symptome sehr unspezifisch sind. Doch auch die Angst davor kann Symptome auslösen. Man kennt den Mechanismus der Angst: Gesunde Menschen können krank werden beim Lesen einer Krankheitsbeschreibung oder wenn über Symptome berichtet wird. Die Psyche kann auch beim Thema Elektrosmog ähnlich funktionieren: Kommt man selber in die Nähe von Elektrosmog-Quellen, können Symptome auch bei nicht elektrosensitiven Menschen auftreten.

 

Kann ich im Schlafzimmer vorbeugen?
Ja. Sie können alle elektrischen Geräte wie Fernseher, Computer, Radio, Radiowecker, Babyphon etc.entfernen oder günstig platzieren. Sie können kontrollieren, dass sich keine Verlängerungskabel direkt unter dem Bett  befinden. Wenn die Belastung von den Nachbarn oder dem Sendemasten kommt helfen Ihnen Abschirmende Produkte.

Es gibt genügend Gründe sich vor Elektrosmog zu schützen.

Hier gehts zum Shop

zum Seitenanfang

Footer-01
blockHeaderEditIcon

            Kontakt 

            Adresse:

            AZG Jolanda Leuzinger

            Erlenstrasse 90
            8645 Rapperswil-Jona / Schweiz

            Telefon: 0041 (0) 55 212 22 25

            E-Mail: info@a-zgesund.ch

                                       

Footer-02
blockHeaderEditIcon

     

                  

                      

        

    

     

         

        

     

Footer-03
blockHeaderEditIcon

 

Bleiben Sie aktuell!

Anmeldung zu Newsletter

Copyright
blockHeaderEditIcon

©. Copyright 2017 A-Z Gesund.ch.

Zahlungsarten
blockHeaderEditIcon
  PAYPAL   Rechnung  Vorkasse Postcard
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail